Français

Bunte Welt der Schmetterlinge

Die Falterfauna rund um Ganges

Das Taubenschwänzchen

Dieser dickleibige kleine Schmetterling ist eine ganz ungewöhnliche Erscheinung. Obwohl er der Nachtfalter-Familie der Schwärmer angehört, ist er bei gleißendem Tageslicht unterwegs. Er gaukelt nicht gemächlich von Blüte zu Blüte, sondern schießt pfeilschnell dahin, steht dann mit sirrenden Flügeln am Fleck und senkt seinen langen Saugrüssel in die Blüte. Genauso macht es auch der Hummelschwärmer, einer der wenigen anderen tagaktiven Nachtfalter. Wikipedia.de berichtet über das Taubenschwänzchen: "Zahlreiche vermeintliche Kolibri-Sichtungen in Europa gehen auf diese Schmetterlingsart zurück".

Prozessionsspinner

Die faustgroßen Nester der Prozessionsspinnerraupen hängen in zahlreichen Pinien. Wenn sie einen Baum kahl gefressen haben, verlassen sie ihr Nest und krabbeln, merkwürdige Schlangen ("Prozessionen") bildend, zum nächsten Fressbaum. Von Zeit zu Zeit werden diese Raupen des unauffälligen kleinen Falters zur Plage. Dann sind sie nach einer Massenvermehrung allgegenwärtig, der Reizstoff von ihren Nesselhaaren liegt in der Luft und löst auch ohne direkten Kontakt Atembeschwerden und Hautreaktionen aus.

Degeers-Langfühler

Zuerst siehst Du geschwungene Silberfäden im Sonnenlicht tanzen. Beim zweiten Blick ist zwischen je zwei dieser Silber-Bögen ein kleiner rundlicher Körper zu erkennen. Aber an einen Schmetterling denkt da (außer Kennern) längst noch niemand. Eine bezaubernde Begegnung!





In der Fotogalerie kannst Du Dir 73 Arten von Schmetterlingen (oder ihren Raupen) ansehen. Wir haben sie alle im Umkreis von Ganges, in den Départements Hérault und Gard, fotografiert.